22.05.2016  -  Landpartie AC Mülheim e.V. im ADAC                                                    

Der Automobilclub Mülheim hatte für den 22.05.2016 Oldtimerfreunde auf den Rathausplatz in Mülheim eingeladen. Unter der Bezeichnung “Landpartie“ lernten die Teams des 1. Walsumer AC, die da waren: Holzborn/Holzborn, Gries/Gries, Winkler/Winkler und Machemehl/Machemehl eine neue Variante der Oldtimerausfahrt kennen. Roadbook, ja aber was für eins, Chinesen-Zeichen oder gar Kartenausschnitte nein. Ja aber wie weiß man denn dann, wo entlang gefahren werden muss? Ganz einfach: Sollte links gefahren werden, war dort eine Tafel mit einen Quadrat aufgehängt, für gerade aus ein Dreieck (Spitze nach Oben) und für Rechtsabbiegen gab es einen Kreis. Diese Beschilderung kennt man vom Oldtimer-Wandern, wo sie auch Anwendung findet. Um es vorweg zu nehmen, ein sehr entspanntes Fahren, ohne große Anforderungen an Beifahrer und Fahrer. Dazwischen wurden Aufgaben eingeflochten, die von beiden Teilnehmern gemeistert werden sollten, so zum Beispiel die Außentemperatur am rechten Außenspiegel zu schätzen, oder die Meterzahl auf einer übergroßen Rolle Raufaser erraten. Vor der Mittagspause, welche im Hotel “Vier Jahreszeiten“ (Meerbusch) stattfand, war von den Teams ein Fragebogen mit 6 Fragen auszufüllen. Alle Fragen hatten
irgendeinen Zusammenhang zu Oldtimern oder zur Strecke. Dem nicht genug, einer vom Team musste dann noch sein Geschick mit einem Modellauto auf der Carrera-Bahn unter Beweis stellen. Hier galt alles nur nicht rausfliegen. Nun hatten wir uns die Stärkung aber wirklich verdient. Das Buffet ließ keine Wünsche offen, auch hatte man daran gedacht, dass die Teilnehmer ja auch noch weiter im Auto sitzen mussten. Es war alles sehr lecker, jedoch auch nicht zu mächtig, ebenso wie man es von diesem Haus kennt. Waren es morgens ca. 120 km, so waren am Nachmittag nochmal ca. 80 km zu bewältigen. Auch nachmittags gab es noch eine Geschicklichkeitsaufgabe, es sollte jeder Teilnehmer mit seinem Fahrzeug möglichst bis 1,30 m an eine Zelt-Wand heranfahren. Bei Abweichungen gab es Fehlerpunkte. Vor dem Sammeln auf dem Rathausplatz, also am Ziel, wurden die Teilnehmer in kleinen Gruppen über die Mülheimer Ruhrpromenade geleitet. Leider war zu diesem Zeitpunkt das Wetter bereits so schlecht, das nur eine geringe Zahl von Hartnäckigen dort ausharrte um sich die Fahrzeuge an zu schauen bzw. sogar zu fotografieren. Schade! Nach der Ankunft gab es vor dem Rathauskeller einen Grill, wo für die Teilnehmer gegrillte Würstchen oder Kotelett mit Beilagen gereicht wurden. Pünktlicher habe ich noch keine Siegerehrung mit erlebt, poetisch könnte man sagen, beim Schlag um 18 Uhr der Rathaus-Uhr ging es los. Leider war das Wetter nun so schlecht geworden, so dass nach der Siegerehrung der allgemeine Aufbruch folgte, der sich bei schönem Wetter mit Sicherheit heraus gezögert hätte. Allerdings muss man resümierend sagen, dass alle auf einen gelungenen und schönen Tag rückblickend nach Hause fahren konnten.
Volker Machemehl - Sportleiter 1.Walsumer AC