14.04.2018 - 26. Orientierungsfahrt Roemryke Berge

Eine schöne Fahrt hat sich Reinhold "Whisky" Wisniewski mit seinen vielen Helfern der Reckscheider Clubs einfallen lassen. Am Samstag trafen sich 50 Teams in Wermelskirchen, und abgesehen von der Startphase wg. Umleitungs-Verkehr durch Autobahnstau auf der A1 gab es keine nennenswerten Probleme.
Allerdings hatte sich der Fahrtleiter so etliche versteckte Tücken einfallen lassen, die mehr oder weniger alle Teilnehmer vor Probleme stellten. Um nur die Wesentlichen  zu nennen: Besetzte Kontrolle so platziert, daß sie durch Beschilderung nach StVO gar nicht erreichbar gewesen wäre - und deshalb niemals angefahren werden durfte ! Oder eine Fischgräte mit nur zwei Gräten, die aufgrund aller anderen Bestimmungen irgendwo ins Nirgendwo führte, und der dort stehende Posten schriftlich die weiteren anstehenden Aufgaben des Bildes aufhob, mit Übergang zum nächsten Bild ! Oder das Dreieck im extra-Ausschnitt, das gespiegelt war, und so trotz Mini-Fischgräte 3x umrundet werden mußte.
Was man so alles falsch machen kann. Haben wir auch, Emil Osthold und ich. So wurden wir in der stark besetzten Klasse B/C (14 Teams) guter Letzter. Muß man auch erst einmal hinbekommen, dabei hatten wir die Bordkarten mit über 60 Feldern gut voll, leider war davon so einiges nicht gefordert. Adrian und Reiner Witte gewannen die Klasse, vor Schackmann/Stoll von der Saar.
Erstaunliche 18 Teams starteten in der N-Klasse, ein Trend, der sich schon seit der Winter-Ori im Februar in Duisburg abzeichnet. Das belohnt den Aufwand des Veranstalters, der hier mit ca. 25 besetzten Kontrollen Vorbildliches zustande gebracht hatte. Die Siegerehrung im gut ausgesuchten Restaurant "Hochstein" fand dann um 22 Uhr statt. Da gab es wenig zu meckern
Dr. Rainer M. Holzborn                                                                                                                         Ergebnisliste >>>