6. Landpartie, Automobilclub Mülheim

Wir, Irene und ich, kennen und schätzen es seit einigen Jahren. Entspannt mit dem Daimler durch die Landschaft cruisen, keine Karte, keine Zeitwertung, fahren nach den alten Touring-Symbol-Tafeln „rechts“ – „links“ – „geradeaus“, an bzw. vor den Kreuzungen oder Abzweigen angebracht.

Das ist schon eine Fleißarbeit des Veranstalters bei der Ausschilderung, ging es doch diesmal über 200 km von Mülheim nach Kasteel Daelenbrock in den Niederlanden bei Roermond zur Mittagspause.

In dem gemütlichen Wasserschloß gab es im sonnigen Innenhof eine Spargelsuppe und ein „Kopje Koffie“, und leider auch eine Geschicklichkeitsaufgabe, die mir prächtig daneben ging: Ein Spiel mit einem Mini-Poolbillard, und, schwups, nach dem ersten Stoß war die weiße Kugel schon weg ! Da half es wenig, dass ich bei der ersten Streckenaufgabe noch richtig lag, aber die fünf Marken-Logos von italienischen Karosseriebauern wie Ghia oder Pininfarina hatte ich nicht wirklich drauf !

Blieb noch die, wie konnte es anders sein, Schätzaufgabe. Wieviel Kronkorken sind in dem 1 Liter Maßkrug ? Ich weiss es wirklich nicht, und erraten ist schlecht. So blieb am Ende Platz 58 bei 70 Startern, aber viel Spaß bei einer sommerlichen Fahrt durch die Niederrhein-Landschaft, die war viel Grün und wie gewohnt Platt !

Zum Abschluß launige Fahrzeug-Vorstellung auf der Promenade am Stadthafen Mülheim, im Ziel an der „Alten Dreherei“ ein Weinpräsent „Landpartie“, Grillwurst oder Leberkäs im Brötchen und gezapft ein kühles Pils.Das Orga-Team um Klaus Bierhoff und Helmut Pissarek hat sich wieder viel Mühe gegeben, und gut gelaunte Teilnehmer mit vielen schönen Oldtimern hatten recht viel Spaß.

Danke dafür !

Wir sind da

ImpressumDatenschutz

© 2023 Created by mb moderne betriebssysteme ag